Geniale Forscher - seltsame Menschen: Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann

Die Vermessung der Welt - Daniel Kehlmann

Die Vermessung der Welt.jpg

Quelle: 
Verlag Rowohlt rororo

In einer Sendung über Forschungs-Romane darf "Die Vermessung der Welt" nicht fehlen, findet Rezensentin Sieglinde Krause. Das Buch erzählt auf witzige und überraschende Art die Lebensgeschichte zweier großer Genies des 19. Jahrhunderts. Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß begegnen sich auf dem deutschen Naturforscherkongress in Berlin 1828. Dieser bildet Anfang und Rahmen einer abenteuerlichen Erzählung über Humboldts Reisen nach Südamerika und Gaußens Forschungen, ohne Göttingen je zu verlassen.