Das macht denen Angst, wenn die Leute sich selbst organisieren: Räumungswelle und Neubesetzung bei flüchtlingssolidarischen Projekten in Thessaloniki

Das macht denen Angst, wenn die Leute sich selbst organisieren: Räumungswelle und Neubesetzung bei flüchtlingssolidarischen Projekten in Thessaloniki

20160727_Orfanotrofio_squat_evicted_1.jpg

Abriss des zuvor geäumten Orfanotrofio squats
Quelle: 
https://en.squat.net/

Am 27. Juli räumte die Polizei am frühen Morgen in Thessaloniki gleich drei besetzte soziale Zentren, Nikis, Orfanotrofeio und Hurriya. Alle drei hatten auch Flüchtlinge beherbergt. Im Schnellverfahren wurden am Tag darauf mehrere AktivistInnen verurteilt. Ebenfalls am Tag darauf wurden aus Protest Büros von Syriza besetzt, und eine neue Hausbesetzung gibt es auch schon!

Giannis ist in Thessaloniki in flüchtlingssolidarisch engagiert und wir haben mit ihm gesprochen. Er war spontan bereit zu berichten, aus seiner individuellen Perspektive, d.h. nicht als Sprecher eines der Häuser oder einer Organisation.