“Wir nehmen niemandem was weg” : Ein langer Weg zur dritten Geschlechtsoption “divers”

Ein langer Weg zur dritten Geschlechtsoption “divers”

Aktion_Standesamt_2018_Abschlusskundgebung_vor_dem_Kanzleramt_in_Berlin_46_(cropped).png

Kundgebung der Aktion Standesamt 2018 zum Ende der Aktionswoche bei deutschen Standesämtern
Quelle: 
Wikimedia (C.Suthorn)

Eine kleine Gruppe Menschen kann seit Ende letzten Jahres den Geschlechtseintrag im Paß mit “divers” angeben. Bei der Geburt kann dieser nun auch offen gelassen werden.

Das neue Gesetz sei so aber ganz und gar nicht zufriedenstellend, das sagen Valentina von der Aktion Standesamt und Anna von TransAll, dem Verband von trans* Menschen in Freiburg und Region.