Digitaler Arbeitshandschuh oder bedürfnisorientierte Produktion?: Gründungskonferenz des Zentrums für emanzipatorische Technikforschung (ZET)

Gründungskonferenz des Zentrums für emanzipatorische Technikforschung (ZET)

Digital-Jos.JPG

Schaufenster der Jos Fritz Buchhandlung
Quelle: 
Foto: RDL

Mit einer Gründungskonferenz gibt sich das „Zentrum für emanzipatorische Technikforschung“, kurz ZET, eine offizielle Form. Außerdem sollen bei der Konferenz am 7. und 8. September aktuelle Fragen diskutiert werden. Ein Fokus liegt auf dem Umgang mit der Digitalisierung in der Arbeitswelt. Der Soziologe Simon Schaupp, der am ZET beteiligt ist, sieht darin einen Fortschritt der Arbeitsverdichtung und Überwachung gegenüber Beschäftigten, aber auch Chancen für Subversion und Selbstorganisation im Kapitalismus und vielleicht sogar jenseits davon. Wir haben mit ihm darüber gesprochen und zuerst nach den Zielen gefragt, die der Name „Zentrum für emanzipatorische Technikforschung“ verheißt.