#NoRacism

#NoRacism

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

NoRacism.jpg

Logo der aktuellen Amnesty-Kampagne #NoRacism
Quelle: 
http://www.amnesty-bb.de/joomla/cache/8/78b75afb733b77e9ccb145205564496b.jpg

In der Februar-Sendung von Amnesty Aktuell möchten wir im Rahmen der aktuellen Amnesty-Kampagne #NoRacism Rassismus und seine menschenrechtsverletzenden Konsequenzen mit verschiedenen Länderschwerpunkten verhandeln. Für diese Sendung wollen wir uns auf Ungarn, Polen und Deutschland konzentrieren. Der von uns selbst recherchierte Beitrag zu Ungarn wird sich vor allem um die momentane politische Lage in dem Land und die damit verbundene rassistische Diskriminierung der ungarischen Roma-Bevölkerung drehen.
Ganz besonders freuen könnt ihr euch auf zwei interessante Interviewpartner, die wir am Telefon werden begrüßen können: Für Informationen zum Land Polen haben wir Adam Bodnar gewinnen können. Er ist Verfassungsrechtler und Menschenrechtsaktivist, der seit September 2015 sein Amt als Beauftragter für Bürgerrechte ausübt. Außerdem wird es ein Telefoninterview mit einem Amnesty-internen Experten aus der Themenkoordinationsgruppe Polizei geben, bei dem es um Polizeigewalt in Deutschland gehen soll. Hier wird es auch Antworten zum Thema Rassismus innerhalb der Polizei, zur Ausländerkriminalität in Deutschland und zum Umgang der Polizei mit Situationen wie in der Kölner Silvesternacht der vergangenen zwei Jahre geben.
Ansonsten erwarten euch wie immer auch aktuelle Amnesty-Nachrichten aus aller Welt, sowie Veranstaltungshinweise der Freiburger Hochschulgruppe! Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer*innen!