Gemeinderatssplitter #1: RVF/VAG Tarif-Lüge 2017 und die SPD

RVF/VAG Tarif-Lüge 2017 und die SPD

SPD Stadtrat Stefan Schillinger wollte in der Gemeinderatssitzung vom 23.Mai 17 der Öffentlichkeit weismachen, dass die Kostensteigerung im Verkehrsverbund RVF/ZRF von geschätzt 5 Mio.€ nicht erzielt werden. Wie Dumm!! Der ZRF Beschluss belegt  laut der Vorlage genau das Gegenteil. Das zusätzliche Kostenvolumen ist  aber schon mit der Preiserhöhung 2016 abgedeckt worden! Über 5 Millionen € Plus füllen schon die ZRF Kassen. Die neue Regiokartenerhöhung soll - ab August mindestens - weitere 2 Mio.€ in die Kassen spielen.
Wahr bleibt aber auch: Das mag Realschullehrer Schillinger und seine Freunde im öffentlichen Dienst weniger treffen. Wer als Sozialticket User aber die Erhöhung um 1,5o € (auf 54 €) für das persönliche Basismonatsticket jetzt schon voll tragen muss, der ächzt da viel eher. Da können die öffentlichen Beschäftigten von Stadt und Land nur grinsen: Ihr Jobticket wird jetzt schon statt mit 20 € mit 28 € bezuschusst.

Tja SPD - Gerechtigkeit dass wird wohl nix? Schweigt künftig also lieber, statt Eure öffentliche Dienst Selbstgefälligkeit so penetrant und substanzlos zu Markte zu tragen!

meint kmm