Warum hat DGB wieder per Tarifvertrag gleichen Lohn für gleiche Arbeit verhindert?: Schaffung eines Pools von LeiharbeiterInnen als Flexibilitätspuffer, der [vermeintlich] Stammbelegschaft schützt

Schaffung eines Pools von LeiharbeiterInnen als Flexibilitätspuffer, der [vermeintlich] Stammbelegschaft schützt

LeiharbeitDGB.gif

Quelle: 
labournet

Leiharbeit - Niedriglohn per Tarifvertrag? - Schluss damit! - Das forderte eine Kampagne, die von zahlreichen Gewerkschaftslinken innerhalb und außerhalb des DGB, einigen LINKEN PolitikerInnen, FAU Gruppen und anderen unterstützt wurde. Geholfen hat es letztlich nichts. Der DGB hat wieder Tarifverträge in der Leiharbeitsbranche abgeschlossen und somit dem Motto - gleicher Lohn für gleiche Arbeit - per Tarifvertrag einen Riegel vorgeschoben. Seit dem 1. März gelten die neuen Regelungen. Mit Mag Wompel von labournet, die die Kampagne initiiert hatte, haben wir nochmal auf die Kampagne und die Gründe des DGB für den Abschluss des Tarifvertrags zurückgeblickt. Wie lässt sich die Spaltung der Belegschaften verhindern?