Unfall an der Freiburger Eschholzstraße: Schon wieder Radfahrerin beim Rechtsabbiegen von LKW überfahren

Schon wieder Radfahrerin beim Rechtsabbiegen von LKW überfahren

Wie die Freiburger Polizei an diesem Donnerstag mitteilt, ereignete sich am Mittwoch den 30. September, diesmal auf der Eschholzstraße, schon wieder ein fast tödlicher Unfall, bei dem eine Radfahrerin von einem LKW beim Rechtsabbiegen übersehen wurde. Der Beschreibung nach muss sich der Unfall kurz nach der Kreuzung zur Haslacher Straße bei der Jazz und Rockschule ereignet haben. Die Polizei vermeldet folgendes: "Während er nach rechts auf die B31a in stadteinwärtige Fahrtrichtung abbiegen wollte, kreuzte er den am rechten Fahrbahnrand befindlichen Fahrradstreifen, übersah offensichtlich die dort fahrende Radfahrerin und kollidierte mit ihr. Hierbei kam die Radfahrerin zu Fall und wurde vom rechten Vorderrad des LKW im Bereich Ihrer Oberschenkel überrollt. Mit schweren Verletzungen wurde Sie in eine Freiburger Klink eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht." Nach der ganzen Serie von tödlichen oder beinahe tödlichen Unfällen zum Nachteil von Radfaherer*innen, hauptsächlich durch LKW, stellt sich erneut die Frage, wann die Stadtverwaltung endlich Maßnahmen für die Verkehrssicherheit ergreift. (FK)