Prozess gegen Teilnehmer an Sitzblockade gegen Piusbruderschaft: Sitzblockaden sind nicht kriminell!

Sitzblockaden sind nicht kriminell!

bild.jpg

"Gegen Reaktionäre Kneetköpfe" Plakat von Pius Gegner*in
"Gegen Reaktionäre Kneetköpfe" Plakat von Pius Gegner*in
Quelle: 
https://linksunten.indymedia.org

Am Mittwoch den 12.10. findet vor dem Freiburger Amtsgericht um 8 Uhr ein Prozess gegen einen Freiburger Antifaschisten statt. Im April 2015 soll er mit der Beteiligung an einer Sitzblockade gegen den Aufmarsch der reaktionären Piusbruderschaft eine Straftat begangen haben, obwohl es höchst umstritten ist, ob Sitzblockaden nicht auch unter den Schutz der Versammlungsfreiheit fallen. Der Arbeitskreis Antirepression ruft zur Solidarität mit dem Angeklagten auf und kritisiert die Freiburger Linie. Wir haben mit Miriam vom AK Antirep gesprochen und zunächst nach einer Zusammenfassung der Ereignisse rund um den Piusbrüderaufmarsch 2015 gefragt.

7:44

Zwischenfazit vor Verkündigung des Urteils am Prozesstag: 5:28

 

Update: Der Antifaschist wurde zu 10 Tagessätzen à 35 Euro verurteilt. Zur Bewertung des Urteils hat RDL ein Gespräch geführt, dass Ihr hier hören könnt....