Späte Strafe für eine politische Gesinnung

Späte Strafe für eine politische Gesinnung

Ein Französisches Gericht hat den Basken Tomas Elgorriaga Kunze zu 5 Jahren Haft verurteilt. Ein Teil der Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt werden, außerdem werden ihm Auslieferungs- und Untersuchungshaft angerechnet werden. In der Verurteilung zu einer nicht unerheblichen Strafe sieht die Anwältin Katja Barth ein politisches Verfahren, denn im Kern sei es um seine politische Gesinnung gegangen. Tomas Elgorriaga Kunze war in Spanien als Stadtrat unter ETA-Verdacht festgenommen worden. Ihm wurden wie anderen Gefängenen Geständnisse unter Folter abgezwungen. Dem weiteren Verfahren entzog sich Tomas durch Flucht nach Freiburg wo er studierte und an der Universität arbeitete, bis er nach 15 Jahren aufflog. Nach einem Jahr in Auslieferungshaft wurde er im vergangenen November an Frankreich ausgeliefert.

 

Näheres über den Prozess und die Situation von Tomas im Gefängnis könnt Ihr auf der Veranstaltung:

 

Freiheit für José? Tomas askatu! Infoveranstaltung zum (Anti-)Terror-Verfahren gegen (einen) Freiburger Linke(n) | AZ KTS

erfahren.http://www.kts-freiburg.org/spip/rubrique.php3?id_rubrique=1#2174