Nach antisemitischen Mordanschlag in Halle/Saale mit Update v. 10.10.19: Absicherung Versöhnungsfest in Freiburg mit einem Polizeiwagen

Absicherung Versöhnungsfest in Freiburg mit einem Polizeiwagen

Update laut einer PM  der Stadt vom 10.10.19, 14:31Uhr:In Freiburg haben sich die Verantwortlichen zu "engerem Austausch" bewegt:"Polizeipräsident Franz Semling und Oberbürgermeister Martin Horn in engem Austausch mit jüdischer Gemeinde über umgehende verschärfte Sicherheitsvorkehrungen und angepasste Polizeipräsenz an der Synagoge"

Auch in Freiburg hat die Polizeidirektion auf den antisemitischen Mordanschlag in Halle reagiert.
Ein (!) Polizeiwagen war zur Neuen Synagoge in der Nußbaum Strasse entsandt, in der das Versöhnungsfest (Yom Kippur) gefeiert wurde.
Wie lange der Schutz aufrechterhalten wird, konnte nicht geklärt werden.
Vor mehreren Wochen war ein Antisemit am selben Platz gegen Mitglieder der jüdischen Gemeinde tätlich geworden.
(kmm)