Neues Dossier der Autonomen Antifa publiziert: AfD und PEGIDA - Verquickungen in Baden Württemberg

AfD und PEGIDA - Verquickungen in Baden Württemberg

Am frühen Morgen des 12.10.2016 hat die Autonome Antifa auf linksunten indy ein neues Dossier publiziert.
Aus Sicht unseres Sendegbietes inbesondere interessant sind die Enthüllungen zu PEGIDA Dreiländereck mit dem Einfluss nazistisch-rassistischer Kleinstparteien auf die Aktivitäten in Villingen-Schwenningen und Weil-Kandern.
Namentlich die mitorganisierende Funktion des Freiburger Verkehrsstrafrechts-Staatsanwalt Thomas Seitz (AfD, Ex-Freiheit) sowie zwei weiterer AfD Polizeibeamter; Dennenmoser und dem Lahrer Polizeischulen Ausbilder Ostoyka; in den von Bachmann PEGIDA-Orga Kommitte anerkannten Baden-Württemberg Organisationskommittee ist mehr als bemerkenswert. Die Unterstützungsarbeit von weiteren AfD MdLs und dem Fraktionsbeschäftigten Reimond Hoffmann (Karriere über die nazistisch beeinflußte Freiburger Burschenschaft Saxo-Silesia) wird noch einmal untermauert.
Zugleich verdeutlich das Dossier aber auch, dass die Nutzung des PEGIDA Label für eine Strassen SA  durch die AfD  auch nach Abstossung des Lucke-Flügels nicht widerspruchfrei funktioniert.

https://linksunten.indymedia.org/de/node/193357
(kmm)