AfD im Landtag von BaWü -Fest etabliert als Nazi-Fraktion ?: "...bei der Verhaftung knietief im Blut stehen" Marcel Grauf, AfD Parlamentsberater im Ländle

"...bei der Verhaftung knietief im Blut stehen" Marcel Grauf, AfD Parlamentsberater im Ländle

Wegen Morddrohungen gegen den Vorsitzenden des NSU Untersuchungsausschuss Wolfgang Drexler, finden seit vier Sitzungen der Auschuss mit uniformierter und Zivilpolizei in und ausserhalb des Landtages statt.

Die wirkliche Gefahr von terroristisch gestimmten Nazis scheint aber direkt im Landtag selbst beheimatet zu sein: Marcel Grauf z.B.  fungiert als parlamentarischer Berater der AfD Abgeordneten Christina Braun und Heiner Merz. Er gefällt sich als strammer Faschist.  Dies ergeben von Kontext ausgewertete Chat-Protokolle des Nazis Grauf.

Der Ex-NPDler liess sich von seinem Bundesbruder aus Germania Marburg, Philip Stein (*) über den 1% Strippenzieher  Götz Kubitschek 2016 in den Job zu Studienabschluss "vermitteln". 
Die Chatprokolle der beteiligten Nazis weisen ein hohes Mass an faschistischer Gewalt-Männerbündelei auf. Insbesondere die Vernichtungsphantasien zeigen  erschreckende Parallelen zu den Freikorps Mord-Mentalitäten ("die Drecksau (Gabriel/kmm) am liebsten abknallen") Anfangs der Weimarer Republik belegen.

Selbstverständlich ist Grauf ein geschworener Feind jeder Demokratie, verachtet sie - nicht nur wegen seiner bekannten Ex-NPD-Mitgliedschaft. Natürlich pflegte er auch 2016 mit dem damaligen NPD-Chef in Baden-Württemberg, Alexander Neidlein, so enge Beziehungen, dass er für ihn Unterschriften "als Truppenteil" sammelt. Gleichzeitig rechnet er sich zu den "intellektuellen Vordenkern". Begeistert ist er vom Aktionsspielraum der "casa pound" in Italien. Zu Ihnen und von Ihnen spinnt er eifrig Netzwerke.

Die Platzierung bei Christina Baum, AfD Obfrau und Schutzpatin beinah aller Nazizeuginnen im NSU-Ausschuss, scheint vom 1%-Netzwerk um G. Kubitschek durchaus strategisch gemeint zu sein. Braun ist auch Mitorganisatorin der Kandelmärsche bei und aus denen die Nazi- Hools Gegendemonstratinnen und Polizisten gewaltsam angriffen. Die Ex-Thüringerin gilt den nazistischen 1%-Netzwerkern von Kubitschek als ""politisch besonders "gut" bekannt"".
Als Co Versammlungsleiterin müsste Baum eigentlich wegen der Hool-Übergriffe in Kandel von der zuständigen Staatsanwaltschaft  mit einem Ermittlungsverfahren wegen versammlungsrechtlicher Verstösse konfrontiert sein. Die Landtagsverwaltung verweigert am 14.5.18 gegenüber RDL die Auskunft, ob eine staatsanwaltliche Anfrage, die u.a. eine Aufhebung der parlamentarischen Immunität der Braun zu Folge haben müsste, eingegangen sei.

(kmm)

PS: Die Beschäftigung von "strammen Faschisten" die aus ihrer Gedankenwelt des Mord- und Terror nicht nur keinen Hehl machen sondern auch vorbereiten ist wahrlich kein Privileg der BaWÜ AfD-Fraktion. Im Bundestag schlupfte ein Kompagnon des Oberleutnant Franco A. /Dt.-Frsz. Brigade Illkirch/ bei der AfD Fraktion des Bundestags unter.

Zum AfD Netzwerk - Brauner Schwarm s.a. TAZ http://www.taz.de/Netzwerk-AfD/!t5495296/

* (Hier stand fälschlich eine Zuordnung zu der Jungen Freiheit wegen Namensverwechslung mit Dieter Stein)
Philip Stein , geb.1991. versucht in den  Jahren nach seinem Studienabbruch im verlegen von Schriften sogenannter "Neuer Rechter" und via leitender Funktion von 1 % in der praktischen Vernetzung des Milieus (nach: http://www.belltower.news/artikel/ein-prozent-f%C3%BCr-unser-land-%E2%80... und  https://de.wikipedia.org/wiki/Philip_Stein_(Verleger) s.a. oben)