Am Tag der 9. Abschiebung nach Afghanistan: Über 150 Menschen bilden schweigend ein X gegen Abschiebungen

Über 150 Menschen bilden schweigend ein X gegen Abschiebungen

Am gestrigen Dienstag fand in Freiburg eine Kundgebung namens "Reload Tag X" statt. Die Kundgebung richtete sich gegen Abschiebungen im Allgemeinen. Denn im gesamten Jahr 2017 wurden fast dreieinhalb Tausend Menschen von Baden-Württemberg aus abgeschoben.

Der aktuellere Anlass waren die gestrige Sammelabschiebung von Deutschland nach Afghanistan sowie zwei Sammelabschiebungen der vergangenen Woche von Baden-Württemberg aus in Richtung Serbien, Mazedonien und Albanien. Eine Familie aus dem Balkan wurde von der Abschiebung auseinandergerissen. Mutter und Kinder wurden abgeschoben, der Vater nicht, weil er zum Zeitpunkt der Abschiebung nicht zuhause war.

Über 150 Menschen beteiligten sich an der Kundgebung am Platz der Alten Synagoge. Nach Redebeiträgen bildeten die Demonstrierenden ein X als Zeichen des Protests gegen jede Abschiebung. Sie hielten dann eine Schweigeminute.

Auch bundesweit protestierten Menschen gestern gegen die erneute Sammelabschiebung nach Afghanistan.

RDL hat Eindrücke von der Kundgebung aufgenommen: 4:02

 

Aktion Bleiberecht machte auf der Kundgebung darauf aufmerksam, dass Menschen, die was gegen Abschiebungen tun wollen, gerne jeden Donnerstag um 20:00 ins Rasthaus kommen können.