Bundeskriminalamt untergräbt aktiv Sicherheit in IT-Systemen: Das BKA meldet Sicherheitslücken nicht an Soft- und Hardware Hersteller

Das BKA meldet Sicherheitslücken nicht an Soft- und Hardware Hersteller

wanze.jpg

Wanze sucht ein Eingang
Eine Wanze versucht einen Eingang zu finden. Orginal von MdE, verändert von lente/RDL
Quelle: 
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:MdE_Wanze_2.jpg

Das Bundeskriminalamt (BKA) möchte, so berichtet netzpolitik.org, verhindern, dass Sicherheitslücken in Hard- und Software an die Hersteller gemeldet werden und damit auch geschlossen werden. Dies geht aus einer Begründung hervor, die den Einblick in Dokumente zum Staatstrojaner der Polizeibehörde verweigert.

Wir haben mit Andre Meister von netzpolitik.org gesprochen und nachgefragt was das BKA damit erreichen möchte.