Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit im Katholizismus: Der Anti-Abtreibungs-Kult in Cham (Bayern)

Der Anti-Abtreibungs-Kult in Cham (Bayern)

Mahnmal der Heuchelei

Quelle: 
https://www.die-linke-mittlere-oberpfalz.de/nc/nachrichten/detail/news/offener-brief/

Nahe der Gemeinde Pösing, im Landkreis Cham, steht eine Kapelle, die ihres gleichen sucht. In einem offenen Brief vom 15.04.2019, fordert die Partei DIE LINKE, eine Distanzierung des stellvertretenden Landrats Markus Müller (CSU), sowie des  Bistum Regensburg, von den dort öffentlich zur Schau gestellten antisemitischen und frauenfeindlichen Inhalten.

Radio Dreyeckland hat sich dazu mit einer der VerfasserInnen Eva Kappl, Kreisvorsitzende für die Mittlere Oberpfalz und Gleichstellungsbeauftragte im Landesvorstand DIE LINKE Bayern, Clemens Neck, Pressesprecher des Bistum Regensburg, sowie Niko Schreiter von der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) unterhalten.

Update:

Da Bistumssprecher Clemens Neck eine telefonische Aufzeichnung seiner Stellungnahme nicht ausdrücklich gestattet hat - obwohl wir nach einem Interview gefragt hatten und daraufhin zum Pressesprecher durchgestellt wurden - hat uns das Bistum Regensburg aufgefordert, die Veröffentlichung seines O-Tons zu unterlassen. Daher haben wir die entsprechende Passage aus dem Beitrag gelöscht und zitieren lediglich seine Kernaussagen.