Erneute Brandstiftung an von Flüchtlingen bewohnter Unterkunft in Weil-Otterbach

Erneute Brandstiftung an von Flüchtlingen bewohnter Unterkunft in Weil-Otterbach

PPFREIBURGIMG_8698.JPG

PP Freiburg, Eingang Bissierstr.
Quelle: 
RDL/kmm2016

Eine dreiviertel Sunde nach Beginn des 31.August piepste ein Rauchmelder in eimenm von Flüchtlingen bewohnten Haus nahe der Zollanlage Weil-Ottersbach. Anwohner, die es überprüften fanden eine in Brand gesetzte  Couch unter einem Balkon, die voll entbrannt war.  Auch die Hausfassade sowie das Holz des Hochpaterre-Balkon waren angekokelt , Rauch war bereite in die Räume gezogen. Die Anwohner konnten noch vor Eintreffen der Polizei löschen. Spätere Brandermittlungen ergaben eine Brandstiftung,
Bereits am am 6. Oktober 2015 konnten Anwohner eine Brandstiftung an gleicher Stelle in Weil-Otterbach zum Erlöschen bringen. Die Tat wurde seiner Zeit polizeilich als rassistisch motiviert /" Staatsjargon "fremdenfeindlich"/eingeordnet. Ob diesmal die kriminalpolizeilichen Ermittlungen erfolgreicher sind, darf wohl bezweifelt werden.

Nachtragskorrektur: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3417630
Polizeiliche Ausgangsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3416967