JUPI Fraktion kritisiert repressives Vorgehen auf dem Stühlinger Kirchplatz: "Gras-Dealen auf dem Stühlinger Kirchplatz ist nicht unser größtes Kriminalitätsproblem"

"Gras-Dealen auf dem Stühlinger Kirchplatz ist nicht unser größtes Kriminalitätsproblem"

Polizeiautos.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Wer außerhalb Freiburgs wohnt und lediglich die mediale Berichterstattung verfolgt, oder wer nur die Badische Zeitung liest, muss glauben, dass der Stühlinger Kirchplatz ein höchst gefährlicher Platz ist. Wer sich ein eigenes Bild macht, kann zum Ergebnis kommen, dass er insbesondere tagsüber eine sehr angenehme Atmosphäre verstrahlt. Trotzdem erfolgt derzeit eine Polizeigroßrazzia nach der anderen. Betroffen sind hauptsächlich Personen mit dunkler Hautfarbe. die neue JUPI Fraktion aus Junges Freiburg, Urbanes Freiburg, der Partei und der Liste Teilhabe und Inklusion hat nun eine Anfrage an an Oberbürgermeister Martin Horn gestellt und fordert nachhaltige Lösungen statt Repression. Wir haben mit Junges Freiburg Stadtrat Sergio Schmidt gesprochen.