Gemeinderäte sind zuversichtlich: Gute Aussichten für die Initiative Flurstück 277

Gute Aussichten für die Initiative Flurstück 277

In dieser Woche hat die Industrie und Handelskammer entschieden den Ausbau ihrer Räumlichkeiten auf dem eigenen Grundstück zu realisieren. Dadurch ist sowohl der Abriss des Crash-Areals als auch die Bebauung der Faulerplatte vom Tisch.

Großer Gewinner ist die Initiative Flurstück 277. Ihr werden von den beiden Gemeinderäten Atai Keller von der Kulturliste und Simon Sumbert von Junges Freiburg gute Chancen eingeräumt das Grundstück mit ihrem Konzept zu nutzen.