Hausbesetzung in Tübingen gegen Wohnungsnot

Hausbesetzung in Tübingen gegen Wohnungsnot

viehweidle.jpg

Das besetzte Haus in Tübingen
Quelle: 
https://twitter.com/PositivBesetzt

In der Nacht auf den 8. Dezember wurde das Haus Ob dem Viehweidle 21 in Tübingen besetzt, nachdem dort ein Ton Steine Scherben Konzert stattfand.

Update: Die Besetzung wurde beendet. Der Eigentümer hat eine Instandsetzung und die Vermietung zu fairen Preisen zugesichert.

Die Aktivist*innen kritisieren, dass das Haus seit acht Jahren leer steht und fordern die Enteignung und Übergabe an Wohnungssuchende. Die Grundlage dafür könne das Tübinger Zweckentfremdungsverbot sein, so die Aktivist*innen. Ausserdem kritisieren sie den Mangel an bezahlbaren Wohnraum.

Das Haus Ob dem Viehweidle ist die zweite Besetzung in Tübingen in den letzten Wochen, nachdem am 29. November nach einer Demonstration der Kupferbau der Universität besetzt wurde, um gegen die geplante Forschungskooperation Cybervalley des Landes zu protestieren.