Landeserstaufnahmestelle gegen Flüchtlinge: Kontrolle, Isolation, Selektion, Abschiebung, Abschreckung

Landeserstaufnahmestelle gegen Flüchtlinge: Kontrolle, Isolation, Selektion, Abschiebung, Abschreckung

Abschieknast-Protest.jpg

Abschiebeknast-Protest auf Freiburger Demo: „Für ein humanitäres Bleiberecht! Stoppt die Abschiebungen! (15. März 2014) “
Protest auf Freiburger Demo: „Für ein humanitäres Bleiberecht! Stoppt die Abschiebungen! (15. März 2014) “
Quelle: 
linksunten.indymedia.org

Gespräch über die Einrichtung der Landeserstaufnahemestelle für oder ehrlicher gesagt gegen Flüchtlinge. In Baden-Württemberg werden die Kapazitäten gerade massiv ausgebaut. Freiburg bekommt in 6 Wochen eine sogeannnte BEA, eine bedarfsorientierte Erstaufmnahmeeinrichtung und ab September 2016 soll dann die Landeserstaufnahmestelle oder auch landesEilAbschiebestelle eröffnet werden. Schon mit der Eröffnung der BEA wird Freiburg aller Voraussicht nach, mit wenigen Ausnahmen, nicht mehr für die dauerfahte Flüchtlingsunterbringung von neuankommenden Geflüchteten zuständdig sein. In beiden Fällen wird das Land die Finanzierung übernehmen. Dass der Ausbau der Einrichtungen  keinesfalls alternativlos ist, sondern auch ganz anders vorstellbar wäre, soll im Folgenden RDL Gespräch angerissen werden. Dargestellt werden die Funktionen, die eng mit der derzeitigen Politik insbesondere gegen Geflüchtete aus der Balkanregion zusammmenhängen und ihre fatale gesellschaftliche Wirkung.