Abschiebung nach Albanien: Mannheim: Geschwisterpaar aus Schule und Kindergarten abgeschoben

Mannheim: Geschwisterpaar aus Schule und Kindergarten abgeschoben

Schulszene.jpg

Schule - ein geschützter Ort für Kinder und Jugendliche?
Schule - ein geschützter Ort für Kinder und Jugendliche?
Quelle: 
Von Громыко Григорий Олегович - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18175432

Am 10. Dezember wurde in Mannheim ein elfjähriger Junge direkt aus der Schule abgeschoben, seine kleine Schwester aus dem Kindergarten. Für diese beiden Kinder wie auch für die anderen Kinder, die das miterleben mussten, ein verstörendes Erlebnis. Bildungseinrichtungen als geschützter Raum? Für die Abschiebebehörden offenbar kein Thema. Und ein Vertreter der Landesregierung hatte zumindest letztes Jahr noch suggeriert, so etwas komme in Baden-Württemberg nicht vor. Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg beklagt diese Praxis, die offenbar kein Einzelfall ist, und macht außerdem darauf aufmerksam, dass seit Monaten vor allem Menschen abgeschoben werden, die seit Jahren hier im Land leben. Wir haben mit Seán McGinley, dem Geschäftsführer des Flüchtlingsrats, gesprochen.

Nicht nur gegen Kinder, auch gegen Schwerkranke wird rücksichtslos vorgegangen: Aus Göttingen wurde inzwischen die Abschiebung eines Mannes am 14. 12. gemeldet, der kurz vor einer notwendigen Herzoperation stand. Aus Freiburg wurde am 19. Dezember ein junger Mann abgeschoben, der seit über vier Jahren in Freiburg lebte und berufstätig war. Seine Familie war bereits vor knapp drei Monaten abgeschoben worden.

Leitfaden "Was tun bei (drohender) Abschiebung aus Schulen?"