Platz da! VCD Kamapgne für die Verkehrswende in Freiburg: Mehr Raum für Radfahrende!

Mehr Raum für Radfahrende!

imagVCD1.jpg

Logo des VCD
Quelle: 
VCD Freiburg

Am 17. Mai veranstaltete die Freiburger Ortsgruppe des Verkehrsclub Deutschland eine Veranstaltung im Kontext der Kommunalwahl 2019. Vertreter*innen von allen Listen sind der Einladung gefolgt. Wir dokumentieren an dieser Stelle die Reaktionen der Kandidat*innen auf die PDF iconKampagne: Platz da! im Bezug auf den Radverkehr in der Stadt.

Unterm Strich gab es bei der Veranstaltung eine überwältigende Zustimmung für die meisten der vorgetragenen Thesen des VCD. Wenn die Kandidat*innen das umsetzen würden was sie kurz vor den Wahlen versprechen wäre die Verkehrswende in Freiburg ein großes Stück weiter.

 

VCD-Forderung 1:

Auf Basis des Radverkehrskonzepts 2020 soll rasch – und kostengünstig! – ein Netz von Fahrradstraßen mit Herausnahme des Auto-Durchgangsverkehrs ausgebaut werden, z.B. in Sautier-, Karl-, Loretto-Urachstraße und Oltmanns-Langemarckstraßeu nd Händel-Hinterkirchstraße.

5:39

Reihenfolge der Reaktionen: Klaus-Dieter Rückauer (FF), Monika Stein (GAF), Sascha Fiek (FDP, Martin Kotterer (CDU), Markus Schilberg (Urbanes Freiburg)

 

VCD-Forderung 2:

Auf dem gesamten Innenstadtring soll analog zum Beispiel am Friedrichring mit einer ausreichend breiten Fahrspur deutlich mehr Platz für Radfahrende auf der Fahrbahn geschaffen werden. Nach Möglichkeit ist eine bauliche Trennung vom KFZ-Verkehr umzusetzen.

3:13

Reihenfolge der Reaktionen: Lukas Mörchen (Junges Freiburg), Meinhard Lutz (NICHT), Helmut Thoma (Grüne)

 

VCD-Forderung 3:

Zur raschen Planung und Umsetzung sicherer Radwege muss die Stadt Freiburg mehr Geld in den Fuß-und Radverkehr investieren: Richtschnur sollten die Niveaus von Fahrradstädten mit Vorreiterrolle wie Kopenhagen oder Utrecht sein, die jedes Jahr zwischen 36 € und 130 € pro Einwohner*in in den Radverkehr investieren.

6:00

Reihenfolge der Reaktionen: Gabi Dierdorf (Kult), Martin Kotterer (CDU), Angelina Flaig (LiSSt), Per Klabundt (Bürger für Freiburg), Klaus-Dieter Rückauer (FF), Claudia Feierling (Freie Wähler), Lukas Mörchen (Junges Freiburg)

Alle neun Forderungen wurden auf der VCD-Website dokumentiert.