Legionellen Problem in Vonovia Häusern im Auggener Weg hält an: Mieterinnen fordern von der Stadt Freiburg Instandsetzungsgebot durchzusetzen

Mieterinnen fordern von der Stadt Freiburg Instandsetzungsgebot durchzusetzen

AuggenerWeg2-6.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Die Hochhäuser im Auggener Weg 2-6 in Freiburg Weingarten wurden 2006 von der Freiburger Stadtbau an die Gagfah verkauft, mit der Auflage sie zu sanieren. Seitdem ist ganz offensichtlich wenig geschehen. Die Gagfah gehört seit 2015 zur deutschen Anningtion, die nun Vonovia heißt. Die Häuser befinden sich in einem schlechten Zustand. Seit Herbst 2018 gibt es nun auch noch ein massives Legionellen Problem mit teilweise extrem erhöhten Werten. Einmal wurde nach Angaben der BewohnerInnen das Wasser so erhitzt, dass die Werte absanken. Dies machte man allerdings nur kurz. Die BewohnerInnen haben nun in Bad und Küche Filter eingebaut bekommen, mit der Folge, dass deutlich weniger Wasser aus den Leitungen kommt. Vielen BewohnerInnen reicht es. Sie haben etwa 80 Unterschriften gesammelt. Die Forderung: Die Stadt soll das Instandsetzungsgebot nach Paragraph 177 des Baugesetzbuches gegenüber Vonovia durchsetzen. Am Donnerstag fand eine Vor-Ort Besichtigung statt, an der auch Radio Dreyeckland teilgenommen hat. In Anwesenheit von mehreren Gemeinderäten, Vertretern des Bürgervereins Weingarten u.A. überreichten die BewohnerInnen Sabine Recker, der Leiterin des neuen Referats für bezahlbares Wohnen die Unterschriftenliste. Wir haben mit 4 Bewohnerinnen und auch Sabine Recker gesprochen. Im Beitrag geht es um den Zustand der Häuser, undurchsichtige Nebenkostenabrechnungen, „Luxussanierungen“, Asbest etc. Zunächst fragten wir die zuständige Quartiersarbeiterin Alexandra Kobzew vom Forum-Weingarten was die konkrete Forderung der Unterschriftenliste ist.