Leerstandskataster eingerichtet: Stadt Freiburg will verstärkt gegen Leerstand vorgehen

Statusmeldung

  • ADD to to_archive : file 62750
  • ADD to to_archive : file 54330
  • ADD to to_archive : file 52289
  • ADD to to_archive : file 49994
  • ADD to to_archive : file 43570
  • ADD to to_archive : file 43559
  • ADD to to_archive : file 34121
  • ADD to to_archive : file 29061
  • ADD to to_archive : file 26213
  • ADD to to_archive : file 22710
  • ADD to to_archive : file 22659
  • ADD to to_archive : file 22622
  • ADD to to_archive : file 20144
  • ADD to to_archive : file 19768
  • ADD to to_archive : file 19766
  • ADD to to_archive : file 17826
  • ADD to to_archive : file 17817
  • ADD to to_archive : file 17816
  • ADD to to_archive : file 17696
  • ADD to to_archive : file 17386
  • ADD to to_archive : file 14903
  • ADD to to_archive : file 14440
  • ADD to to_archive : file 13835
  • ADD to to_archive : file 13643
  • ADD to to_archive : file 13549
  • ADD to to_archive : file 13109
  • ADD to to_archive : file 13108
  • ADD to to_archive : file 13107
  • ADD to to_archive : file 13106
  • ADD to to_archive : file 13043
  • ADD to to_archive : file 13042
  • ADD to to_archive : file 13005
  • ADD to to_archive : file 12897
  • ADD to to_archive : file 12867
  • ADD to to_archive : file 12355

Stadt Freiburg will verstärkt gegen Leerstand vorgehen

IMG_0590.JPG

Lizenz: 
Keine (all rights reserved)

Auf einer Pressekonferenz hat die Stadt Freiburg an diesem Montag verkündet zukünftig schärfer gegen Leerstand vorgehen zu wollen. An diesem Montag werden die EigentümerInnen von 118 leerstehenden Wohnungen/ Häusern durch die Stadt Freiburg angeschrieben. Sie sollen dazu gebracht werden, die entsprechenden Leerstände wieder der Wohnnutzung zuzuführen. Auf der Seite der Stadt Freiburg wurde ein Leerstandskataster eingestellt, der bisher noch keine all zu große Zahl an Leerständen auflistet. Die Stadt geht von einer Leerstandsquote von 0,4 %, also ca. 500 Wohnungen aus. Ferienwohnungen, darunter auch einige illegale Ferienwohnungen, soll es etwa 800 bis 900 geben. Martin Horn nannte dabei die Zahl von 344 RB&B Wohnungen. Da es keine Registrierungspflicht gebe, existiere allerdings auch keine genaue Übersicht. Radio Dreyeckland verfolgte die Pressekonferenz und sprach anschließend noch kurz mit Oberbürgermeister Martin Horn.