Verbot von Indymedia Linksunten: Verfassungsschutz hat schon die Gründung von Indymedia Linksunten überwacht.

Verfassungsschutz hat schon die Gründung von Indymedia Linksunten überwacht.

IndyDemoMeinungsfreiheit.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Bald 2 Monate sind die Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit dem Verbot von Indymedia Linksunten nun her. Neben 5 Privatpersonen waren auch die Räumlichkeiten des subkulturellen Zentrums KTS betroffen. Für das Verbot konstruierte man einen Verein und die KTS machte man von Seiten der Behörden zum Vereinssitz.

Zahlreiche Infrastruktur, Dokumente und Geld wurde beschlagnahmt. Wir haben mit der Rechtsanwältin Katja Barth gesprochen, die die KTS juristisch vertritt. Es war nicht nur ein Informant des Verfassungsschutz bei Indymedia Treffen, es wurde auch zahlreiche Überwachungstechnik eingesetzt.