Bauverein Wem gehört die Stadt kritisiert Stadt Freiburg für Grundstückvergabepraxis: Vergabekriterien auf Investoren zugeschnitten - nicht auf Mietshäuserprojekte

Vergabekriterien auf Investoren zugeschnitten - nicht auf Mietshäuserprojekte

3ha_userprojekt_flyer_r.jpg

Quelle: 
3haeuserprojekt.org

Der Bauverein "Wem gehört die Stadt" aus dem Mietshäuser Syndikat hinterfragt mal wieder die Wohnungspolitik des Gemeinderats. Ganz konkret kritisiert er diesmal das Vermarktungskonzept des Grundstücks Alice-Salomon-Str. im Baugebiet Innere Elben im Stadtteil Sank Georgen. ABSICHT ODER FEHLGRIFF: Vergabekriterien bevorzugen Investoren, schließen Mieterinitiativen faktisch aus und verhindern geförderten Mietwohnungsbau, so der alternative Bauverein. Im Gespräch geht es u.a. um den Unterschied zwischen gebundenen und geförderten Mietwohnungsbau und auch den zukünftigen Stadteil Dietenbach.

Wir sprachen mit Stefan Rost und fragten ihn zunächst, um was es dem Bauverein "Wem gehört die Stadt" genau geht, bei der Kritik am Vermarktungskonzept.