Karlsruhe: Bis zu 300 Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan - Afghanische Gemeinschaft stark vertreten

Bis zu 300 Menschen demonstrieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan - Afghanische Gemeinschaft stark vertreten

Demo gegen Abschiebungen Afghanistan Karlsruhe 2017-04-08 (2).JPG

Demonstration gegen Abschiebungen nach Afghanistan: Karlsruhe, 8. April 2017
Demonstration gegen Abschiebungen nach Afghanistan: Karlsruhe, 8. April 2017
Quelle: 
mc/RDL

Am heutigen Samstag haben in Karlsruhe zwischen 200 und 300 Menschen bei herrlichem Wetter gegen Abschiebungen nach Afghanistan demonstriert. Die afghanische Gemeinschaft war stark vertreten und öffnete den Protestzug. Ein Teil der Redebeiträge wurde auf Farsi bzw. Dari gehalten und die Demonstrierenden sangen ein Lied auf Dari über den jahrzehntelangen Krieg in Afghanistan.

Die RednerInnen kritisierten insbesondere, dass die Bundesregierung seit Dezember 2016 Sammelabschiebungen nach Afghanistan durchführt. Das, obwohl Nichtregierungsorganisationen und sogar die Vereinten Nationen die Unsicherheit in Afghanistan attestieren. Auch das Land Baden-Württemberg und die grün-schwarze Koalition wurden bei der Demonstration dafür kritisiert, dass sie sich in den vergangenen Wochen an den Sammelabschiebungen nach Afghanistan beteiligt haben.