Wir wissen, wieviele Nächte Du zu Hause geschlafen hast: Anwesenheitsprofile in Erstaufnahmestellen rechtswidrig

Wir wissen, wieviele Nächte Du zu Hause geschlafen hast: Anwesenheitsprofile in Erstaufnahmestellen rechtswidrig

cropped-header2.jpg

Hier noch mit nicht-elektronischer Kontrolle: Eingang der BEA Freiburg
Quelle: 
http://nolagerfreiburg.blogsport.eu/

Der baden-württembergische Landesverband der Humanistischen Union hat sich in einem Brief an Regierunspräsidentin Bärbel Schäfer gewandt: Er kritisiert darin die Praxis der elektronischen Ein- und Ausgangskontrollen in den Flüchtlingserstaufnahmezentren des Regierunsbezirks. Die An- und Abwesenheit der BewohnerInnen werde registriert und gespeichert, und das auch noch durch die oft dubiosen Sicherheitsdienste. Die Humanistische Union sieht das nicht nur als unnötig, sondern auch als rechtswidrig an. Wir haben mit Udo Kauß, Vorstand des Landesverbands Baden-Württemberg, gesprochen.