Wenn Schreibtischtäter Terrorismus ersinnen und nebenbei die Rundfunkfreiheit opfern: FSK analysiert Hamburger Spitzelskandal

Wenn Schreibtischtäter Terrorismus ersinnen und nebenbei die Rundfunkfreiheit opfern: FSK analysiert Hamburger Spitzelskandal

FSK.png

Quelle: 
http://www.fsk-hh.org

Seit dieser Woche ist der Einsatz der verdeckten Ermittlerin Iris Plate, auch durch den Hamburger Senat bestätigt. Der Innenausschuss soll sich am 9. Dezember mit dem Fall beschäftigen.

Aus der Beantwortung der Anfrage der Linken Abgeordneten Christiane Schneider geht hervor, dass der Einsatz der LKA Beamtin Iris Plate nach mehreren Monaten in den Zuständigkeitsbereich der Generalbundesanwaltschaft überführt wurde. In diesem Zeitraum war sie dann auch beim freien Senderkombinat (FSK) Hamburg eingeschleust.

Über die neusten Entwicklungen des Falles und das weitere Vorgehen sprachen wir mit Werner vom freien Senderkombinat (FSK) Hamburg.

Zunächst fragten wir ihn:

Was könnte denn in Hamburg zwischen 2000 und 2006 geschehen sein, was die innere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland so gefährdet hat, dass die Bundesanwaltschaft verdeckt ermitteln lassen musste? 14:21