Amberlight als Vorfeldstudie zu "intelligenten Grenzen". Die Datensammelwut der europäischen Migrationsabwehr

Amberlight als Vorfeldstudie zu "intelligenten Grenzen". Die Datensammelwut der europäischen Migrationsabwehr

Gespräch mit dem freien Journalisten Matthias Monroy aus Berlin, der seit langem zur Europäischen Sicherheitsarchitektur arbeitet, rund um das Thema Migrationsabwehr. Konkreter Anlass des Interviews war die gemeinsame Polizeiaktion "amberlight", die vom 1. April bis zum 15. April stattfindet, sogenannte "overstayer" im Blick hat und einige antirassistische Gruppen zu Reisewarnungen an Flüchtlinge, bewogen hat. Im Gespräch geht es u.a. um das "Fingerprinten" von Flüchtlingen, die Aktion "mos maiorum", die expansiven, grenzüberschreitenden Einsätze der deutschen Bundespolizei, Frontex Lügen von Geisterschiffen und den Diskurs über vermeintliche Schlepper, die genauso gut Fluchthelfer genannt werden könnten.